Angewandte Kinesiologie


Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode. Der amerikanischen Chiropraktiker Dr. George Goodheart beobachtete, dass physische und psychische Vorgänge im Menschen die Muskeln beeinflussen. Daraufhin entwickelte er 1964 ein einfaches Verfahren, den Kinesiologischen Muskeltest. Bei dieser Methode wird eine Person aufgefordert, den Muskel (meist einen Arm) gegen den Druck der testenden Person an seinem Platz zu halten. Ist die Person schwächenden Einflüssen ausgesetzt, wird der Muskel ebenfalls geschwächt.

In den verschiedenen Methoden der Kinesiologie fließen viele Elemente aus der traditionellen chinesischen Medizin, Wissen der modernen Hirnforschung, der Pädagogik und vieles mehr ein.
Die Kinesiologie ist eine sehr wirkungsvolle Methode um Stress bzw. energestische Blockaden auf den unterschiedlichen Ebenen, mental, emotional und physisch, abzubauen.

 

Seit dem Jahr 2001 praktiziere ich als überzeugte Kinesiologin Angewandte Kinesiologie und habe  viele unterschiedliche Richtungen kennen und schätzen gelernt. 

Im Rahmen einer kinesiologischen Sitzung kann man auch andere Methoden einbinden. So zum Beispiel die Körbler Zeichen der Neue Homöopathie, Systemische Arbeit um Verstrickungen und Spannungen in Familiensystemen aber auch im beruflichen Kontext aufzudecken. Ich setze Symbole, Farben, Klänge, Essenzen wie Bachblüten und vieles mehr ein, um eine energetische Blockade auszugleichen. Besonders geeignet ist diese sanfte Vorgehensweise auch um bei Erwachsenen und Kindern Ängste im Allgemeinen und Stresssituationen zu lösen, besonders in Bezug auf das Lernen und die Schule.

Mit Hilfe des Muskeltests lassen sich die Ursachen finden und ausgleichen. Stress verwandelt sich in Lebensfreude und Seele, Geist und Körper finden ihr Gleichgewicht wieder.

Die Lebenskraft fließt wieder ungehindert und die eigenen Potentiale und Stärken können voll entfaltet werden.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Kinesiologie – während sie nach Meinung einer Vielzahl von Wissenschaftlern, ganzheitlich orientierten Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten als Ergänzung bzw. Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung zur Linderung von gesundheitlichen Beschwerden, Krankheiten oder Stress beitragen kann – in ihrer therapeutischen Wirksamkeit nicht durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt und im Sinne der Schulmedizin zu Diagnosezwecken ungeeignet ist.